Intensiver Bürgerdialog auf dem Infostand der FDP Neumarkt

Die FDP Neumarkt nutzt den Infostand zur Europawahl, um einen intensiven Dialog über Themen, die die Bürger bewegen, zu führen.

Der Infostand der FDP zur Europawahl wurde ergänzt durch ein schwarzes Brett. Neben der Information über Ziele der FDP bei der Europawahl, wollte der KV der FDP wissen, was die Bürger in Neumarkt bewegt. Die Bürger wurden aufgefordert Themen auf Karten zu formulieren und an ein schwarzes Brett zu platzieren. Anfangs noch etwas zurückhaltend entwickelte sich ein intensiver Dialog.

 

Anschließend wurden die Hinweise der Bürger gesichtet und werden bei der programmatischen Ausrichtung der FDP für die Kommunalwahl 2020 berücksichtigt. Sascha Renner, 1. stellvertretender Kreisvorsitzender, sagte in einer ersten Stellungnahme, dass neben bekannten Themenschwerpunkten in Stadt und Kreis, weitere wichtige Hinweise gefunden hätten. So stellen sich die Bürger die Frage, warum bei den städtischen Realschulen die Koedukation noch nicht hergestellt wurde und Mädchen und Jungen immer noch getrennt unterrichtet werden. Auch die Kalkproblematik im Trinkwasser sehen die Bürger noch nicht als gelöst.

 

Auch in der nächsten Woche, am 25.05.2019 von 9 bis 13 Uhr vor dem Neumarkter Rathaus, freut sich die FDP auf einen konstruktiven Dialog mit den Bürgern.