Erfolgreicher Neujahrsempfang der FDP

Die Freien Demokraten des Landkreises und der Stadt Neumarkt luden zum Neujahrsempfang in das Park Inn. Über 60 Interessierte kamen, um das neue Jahr gemeinsam mit Enrico Pomsel, Kreisvorsitzender der FDP zu begrüßen.

von links nach rechts : Dr. Ira Hörndler, Peter Fuhrmann, Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Nils Gründer, Silvia Burger- Sippl, Sascha Renner, Enrico Pomsel.

Der Neumarkter Peter Fuhrmann nutzte seine Rede, um auf das Wahlprogramm für die Stadtratswahl aufmerksam zu machen. Dabei legte er Schwerpunkte auf die Bereiche Digitalisierung und Ehrenamt. Hier bedürfe es mehr Anstrengungen, um die Stadt in das neue, digitalisierte Jahrzehnt zu führen und dabei die gesellschaftlichen Herausforderungen zu meistern. Der für den Kreistag kandidierende Velburger Sascha Renner nutzte seinen Teil des Abends ebenso für ein paar Seitenhiebe in Richtung Landkreis. Er legte Wert darauf, dass es dem Landkreis zwar gut gehe, aber dies auch so bleiben muss. Dafür müsse man jetzt sorgen, denn die Rezession steht vor der Tür. Investitionen in Infrastruktur (u.a. Krankenhaus) und Digitalisierung seien Teil und Grundlage dafür.

Die Hauptrednerin des Abends war Marie-Agnes Strack-Zimmermann, Mitglied des Bundesvorstands der FDP und selbst ambitionierte Kommunalpolitikerin. Sie kandiert im Herbst für das Amt der Oberbürgermeisterin in Düsseldorf. MASZ, wie sie von Ihren Parteikollegen liebevoll genannt wird, zog in ihrem pointiertem Vortrag einen weiten Bogen von Sicherheits- und Verteidigungspolitik („Wir brauchen ein anderes Verhältnis zu unserer Bundeswehr“) über Umwelt- und Klimapolitik („Attraktive Angebote werden auch angenommen. Wir brauchen mehr Alternativen statt Verbote!“) bis hin zu Kommunalem. Sie kritisierte dabei das Desinteresse der Berliner Politiker an den Problemen vor Ort und forderte alle auf, sich mehr um „das Leben vor Ort“ zu kümmern.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.